Diese Webseite nutzt Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer

Analyse von räumlichen und zeitlichen Daten

Fertigungstoleranzen, Materialstreuungen, zufällig verteilte Lasten oder andere stochastische Einwirkungen verursachen streuende Eigenschaften von Bauteilen oder Bauwerken mit meist räumlicher Verteilung. Auch Signaldaten wie Lastkurve oder Daten aus Messprotokollen (z.B. Last-Dehnungskurven, Frequenzgänge) sind oft Streuungen oder Unsicherheiten ausgesetzt. Um Ihre Produktqualität zu sichern, Rückrufaktionen zu vermeiden oder Sicherheitsanforderungen zu erfüllen, können Sie diese Streuungen durch die Anwendung geeigneter statistischer Modelle und Methoden schon im Entwurfsprozess berücksichtigen.

SoS® unterstützt Sie bei Variationsanalysen, indem es die Fähigkeiten von optiSLang um die Analyse von Felddaten erweitert, z.B. auf räumliche Daten auf FEM-Netzen (3D), auf Kennfelder (2D) oder Signale (1D). Dies beinhaltet die Visualisierung verschiedener statistichen Eigenschaften in 3D, der Analyse und Generierung von Zufallsfeldern, der Simulation von zufälligen Imperfektionen und vieles mehr. Dabei können Sie Stellen mit hoher Ausfallwahrscheinlichkeit bzw. Variation („Hot Spots“) lokalisieren und die Ursachen für die Streuungen ermitteln.

Statistics on Structures® unterstützt Sie u.a. bei:

  • Echtzeitapproximation von FEM-Modellen (3D Felder) für embedded Digital Twins
  • Freiformgeometrievariationen mit optiSLang
  • Automatischen und optimalen Parametrisierungen von räumlichen Variationen (z.B. Geometrie) basierend auf Simulationsergebnissen oder Messungen
  • Mesh-Morphing (z.B. um neue imperfekte Geometrien zu erzeugen)
  • Analysen von statistischen Eigenschaften von Bauteilen durch Darstellung der Statistik direkt auf der 3D-Struktur
  • Detektionen von Hot Spots (potenziellen Versagenregionen, geeigneter Sensorpositionen usw.)
  • Bewertungen von geeigneten Qualitätsmaßen in Produktionsketten (z.B. welche Größe ist nach einem Produktionsschritt zu messen?

Methoden

  • Statistische Hot-Spot-Detektion und Visualisierung >>>
  • Datenbasiertes ROM: Sensitivitätsanalyse und Approximation mit FMOP >>>
  • Zufallsfelder auf Basis von Messungen >>>
  • Zufallsfelder auf Basis von Autokorrelationsmodellen >>>

Allgemeine Features

  • ANSYS Mechanical Plugin für Geometrieimperfektionen und Export von Ergebnissen
  • GUI für Import, Auswertung, Export und Visualisierung von Daten
  • Eigenständiger SoS Viewer für die Darstellung von Ergebnissen in 3D
  • Interaktive Visualisierung mit Slidern für Zufallsfelder und Metamodelle
  • Darstellung von Änderungen in der Geometrie und gleichzeitig ihre Wirkung auf das Bauteilverhalten als Farbplot (z.B. Spannungen)
  • Skriptfähig (Skriptsprache Lua)
  • Binäre Schnittstellen zu Metamodellen (DLL)

Schnittstellen zu CAE-Software

SoS ist weitgehend unabhängig von der eingesetzten CAE-Software. Es kann mittels Textschnittstellen Daten und FEM-Netze, teilweise auch Named Selections, u.a. aus

  • ANSYS Mechanical
  • ABAQUS
  • LS-DYNA
  • NASTRAN
  • Pamstamp

importieren und teilweise exportieren.

Messdaten und Kennfelder können mittels CSV-Dateien, gemessene Geometrien mittels STL-Dateien, fotografische Messungen über Bilddateien (PNG, Jpeg, etc.) verarbeitet werden.

Es existieren Schnittstellen zu optiSLang (SoS-Knoten) und ein Plugin für ANSYS Mechanical.

Aktuelle Version 7.0

  • Free-form shape optimization
  • SoS for ANSYS: Apply mesh morphing inside ANSYS Mechanical
  • Standalone SoS ROM Viewer for 3D variation analysis
  • Direct visualization of changes in geometry and their invoked changes in structural performance (stresses, strains etc.)
  • New algorithm for estimating F-CoP[Total] and sensitivity indices in FMOP
  • New backend (beta option) for approximation model with FMOP

Changelog

SoS für ANSYS

Software on Demand und Lizenzen für Forschungseinrichtungen

SoS ist auch als Software on Demand in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich. Dieser Service ermöglicht die bedarfsgerechte und abrechnungsgenaue Nutzung mit der jeweils aktuellsten Softwareversion. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unseren Support.

Verwenden Sie SoS in Ihrer Forschung und Lehre. Wir bieten spezielle Konditionen für Hochschulen und Forschungseinrichtungen!

Distributoren

SoS wird weltweit vertrieben. Hier finden Sie die Liste unserer Distributoren.

zu den Distributoren

Ihr Ansprechpartner

Dr. Sebastian Wolff

Tel.: +43 (0) 1997 1207-10
Fax: +43 (0) 1997 1207-20