Diese Webseite nutzt Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer

Die Demokratisierung von CAE

Vor 100 Jahren am 6.2.1919 trat die erste deutsche Nationalversammlung in Weimar zusammen. Dieses Ereignis gilt als die Geburtsstunde der deutschen Demokratie und war ein großer Schritt vorwärts von der Entscheidungsgewalt weniger zur Möglichkeit der Partizipation, Kooperation und Entscheidungsfreiheit für alle Menschen.

Demokratisierung in Prozessen der CAE-basierte Produktentwicklung sollte bedeuten, dass Analysetools und -ergebnisse nicht nur Analysten und Simulationsexperten, sondern allen am Entwicklungsprozess beteiligten Ingenieuren zur Verfügung gestellt werden.

Wie können Ingenieure CAE-Know-how sammeln und verfügbar machen? Wie kann dieses Wissen in wiederverwendbare Prozesse eingebettet und die Simulationsmöglichkeiten im gesamten Produktentwicklungsteam erweitert werden?

optiSLang bietet Schnittstellen zu nahezu jedem Softwaretool, das im Prozess der virtuellen Produktentwicklung (VPDP) eingesetzt wird. Die Software erfüllt die Anforderungen für den Betrieb im Batch-Modus oder die Ausführung von Parametervariationen. Die Kopplung mit optiSLang kann entweder in einer Solver-Prozesskette oder in sehr komplexen multidisziplinären und multidomänen Workflows automatisiert erfolgen. Auch Kennfelder und deren Auswertung können Teil der standardisierten Projekte sein. optiSLang ermöglicht den direkten Zugriff auf die parametrische Modellierung von CAE- oder Programmierumgebungen wie ANSYS ABAQUS, ADAMS, COMSOL, EXCEL, FLOEFD, GT POWER, MATLAB, LS DYNA, MOTOR CAD, NASTRAN, PYTHON, ROCKY, SIEMENS NX, ZEMAX und vielen mehr. Das ermöglicht dem Anwender, mehrere Tools in Sequenzen und Iterationsschleifen zu kombinieren. Für eine durchgängige Workflow-Kontrolle werden fehlerhafte Designs gesichert, welche aufgrund von Lizenzproblemen, nicht vernetzungsfähiger Geometrien oder anderer Inkonsistenzen auftreten können. Alle Prozesse können als wiederverwendbare Vorlagen gesichert und dem gesamten VPDP-Team zur Verfügung gestellt werden. Die Nutzung verschiedener Plattformen, d.h. Windows, Linux und HPC sowie Cloud Computing wird dabei selbstverständlich unterstützt.

So kann das gesamte Entwicklungsteam vom Wissen jedes einzelnen Teilnehmers profitieren. Die Templates sind dabei versionskontrollierte Bausteine und können modular und flexibel in den Projekten eingesetzt werden. Jeder Teilnehmer liefert so qualitätsgesicherte Submodule mit denen der gesamte Prozess standardisiert werden kann. Verwendete Tools, Algorithmen und interne Prozesse können verbessert oder modifiziert werden, während der gesamte PDP-Ablauf stabil bleibt und von diesen Sub-Upgrades profitiert.

Auf diese Weise ermöglicht optiSLang kollaboratives, flexibles und standardisiertes Arbeiten für eine effiziente, zukunftsorientierte Teamarbeit in VPDP.

Anwendungsbeispiele und Kundenreferenzen
Daimler AG >>
Mubea Fahrwerksfedern GmbH >>

Erfahren Sie mehr über optiSLang bei den Weimarer Optimierungs- und Stochastiktagen 2019 >>

Distributoren

optiSLang wird weltweit vertrieben. Hier finden Sie die Liste unserer Distributoren.

zu den Distributoren

Ihr Ansprechpartner

Dr.-Ing. Johannes Will

Fon: +49 (0) 3643 9008-30
Fax: +49 (0) 3643 9008-39

Kontakt per Mail