Forschungs- und Entwicklungsvorhaben – FuE-Verbundvorhaben

Verbundthema: Digitaler Planungsbaukasten für die Erschließung Geogener Strukturen zur Abspeicherung von Induzierter Anthropogener Wärme (GAIA)

Teilthema: Thermisch-Hydraulisch-Mechanisch gekoppelte Simulation geogener Strukturen zur Abspeicherung von Induzierter Antropogener Wärme

Kurzbeschreibung des Teilvorhabens:
Im Teilprojekt soll mittels numerischer Simulation einerseits die großflächige Wärmeausbreitung in Locker- und Festgestein untersucht werden. Andererseits soll die Simulation auch die damit verbundenen Auswirkungen der Temperaturänderung, wie z.B. Änderungen des Spannungs- und Porendruckfeldes oder Rissbildung, auf umgebende Gesteinsschichten abbilden, um mögliche Risiken beim Wärmeeintrag bzw. Wärmeaustrag zu erkennen und zu vermeiden. Diese Art von Simulationen stellen ein gekoppeltes Thermisch-Hydraulisch-Mechanisches (THM) Problem dar.

Einzelbetriebliche Außenwirtschaftsförderung der Thüringer Aufbaubank

Messeauftritt bei der Rapid.Tech + FabCon 3.D
International Trade Show + Conference for Additive Manufacturing

Die Dynardo GmbH präsentiert sich als Thüringer Dienstleister auf dem Gebiet der Additiven Fertigung zusammen mit Partnern aus dem regionalen Wachstumskern "VIPO - Virtuelle Produkt- und Prozessoptimierung". Der Messestand wird durch die Thüringer Aufbaubank und die Europäische Union gefördert.

Innovativer regionaler Wachstumskern „Virtuelle Produkt- und Prozessentwicklung und -optimierung” (VIPO)

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert den Verbund VIPO – Virtuelle Produkt- und Prozessoptimierung. Dynardo ist Teil dieser Plattform von sechs Thüringer Ingenieurdienstleistern und IT-Unternehmen sowie drei Forschungsinstituten. Der Verbund zielt darauf ab, die Produkt- und Prozessentwicklung bzw. – optimierung sowie die vorausschauende Wartung über den gesamten Produktlebenszyklus in Unternehmen zu optimieren.

www.vipo-net.de

ESF-Förderprojekt "Automatisierte, effektive Kennfeldoptimierung im Strömungsbereich für Turbinen und Verdichter"

Dynardo entwickelt mit Fördermitteln aus dem europäischen Sozialfonds (Projektnummer 2016 INP 0064) ein neues Modul zur Analyse von hoch-dimensionale Aufgabenstellungen mit mehr als 3 Zielgrößen, die insbesondere im Strömungsbereich bei der Auslegung von n-Kennfeldern auftreten.

ESF-Projekturkunde

Projekt Poster

Sächsisch – Thüringisches Verbundvorhaben zur Vorhersageverbesserung und Risikominimierung bei der Erschließung tiefer petrothermaler Energiequellen (PethEr – Erschließung tiefer petrothermaler Energiequellen)

Teilthema: Berücksichtigung des Selbststützeffektes und von Stützkorn bei der numerischen Simulation von Enhanced Geothermal Systems (EGS) zur Erschließung petrothermaler Energiequellen

Die erfolgreiche Nutzung petrothermaler Energiequellen in Enhanced Geothermal Systems (EGS) hängt stark von der Durchlässigkeit des generierten Risssystems ab. Dazu sind über die gesamte Lebensdauer des EGS ausreichend hohe Rissdurchlässigkeiten erforderlich. Einerseits werden Scherrisse durch den sogenannten Selbststützeffekt offen gehalten. Andererseits kann die Verwendung von Stützkorn gezielt die Rissdurchströmung dauerhaft verbessern. Ziel des Teilvorhabens ist, sowohl den Selbststützeffekt als auch das Stützkorn in numerischen Simulationen von EGS abzubilden. Damit wird die Vorhersagegenauigkeit der Simulationen verbessert und das Risiko bei der Erschließung tiefer geothermaler Energiequellen wesentlich reduziert.

Projekturkunde

Diese Webseite nutzt Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer