Statistische Hot-Spot-Detektion und Visualisierung

Kritische Stellen können nicht immer eindeutig anhand einer einzelnen Rechnung bestimmt werden. Dies ist insbesondere der Fall, wenn die Position des Maximums springt oder langsam die Position ändert. In diesem Fall kann eine statistische Analyse helfen. SoS liefert eine Vielzahl von statistischen Funktionen, deren Ergebnisse in 3D dargestellt werden können, z.B.:

  • Umhüllende (untere und obere) Werte-Grenzen
  • Mittelwert, Standardabweichung, Varianz
  • Lineare Korrelationen und CoD bzgl. Input-Parametern
  • Nichtlineare Sensitvitätsindizes bzgl. Input-Parametern (F-CoP)
  • Quantil-Werte, k*sigma-Werte und Überschreitungswahrscheinlichkeiten für fixe Grenzwerte
  • Cp, Cpk-Statistik
  • Standardfehler für Mittelwert und Varianz
  • Häufigkeit von Rissen

Mittels Skript lassen sich eigene Auswertungen vornehmen.

Praktische Hilfsfunktionen erlauben die einfache Selektion von Extrempunkten bzgl. bestimmter Robustheitsmaße. Die selektierten Punkte können für alle Designs des DOE extrahiert werden, um sie in optiSLang oder Excel weiterzuverarbeiten.

Verschiedene Visualisierungsmodi und vielfältige Konfigurationsmöglichkeiten runden das Postprozessing ab. Der Anwender kann zwischen verschiedenen Darstellungen wählen. Die meisten Paletten sind auf Anwender mit Rot-Grün-Blindheit abgestimmt. Das Innere von 3D-Strukturen kann zudem mit halbtransparenten Isoflächen oder durch Schnittebenen sichtbar gemacht werden.

Distributoren

SoS wird weltweit vertrieben. Hier finden Sie die Liste unserer Distributoren.

zu den Distributoren

Ihr Ansprechpartner

Dr. Sebastian Wolff

Tel.: +43 (0) 1997 1207-10
Fax: +43 (0) 1997 1207-20

Diese Webseite nutzt Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer