Robustheitsbewertung von Strukturcrashlastfällen

Seit 2007 führt die Daimler AG CAE-basierte stochastische Robustheitsbewertungen mit optiSLang durch, um Strukturcrashlastfälle zu analysieren. So kann die rechnerische Absicherung der Fahrzeugstände gegenüber Streuungen von Material, Blechstärken und Testrandbedingungen gewährleistet werden.

Nur die Berücksichtigung von Streuungen lokaler Steifigkeits- und Festigkeitsänderung sowie der Streuung des Anprallwinkels der Barriere ermöglichte es, im virtuellen Modell das reale Phänomen des Versuchs nachzuempfinden. Danach konnten die Steifigkeit und Festigkeit gezielt erhöht werden.

Nachdem mit Robustheitsbewertungen erfolgreich experimentelle Phänomene aufgefunden und deren Ursachen identifiziert werden konnten, wird die Methodik zunehmend zur rechnerischen Absicherung in der virtuellen Produktentwicklung vor dem realen Prototyping eingesetzt.

Veröffentlichungen

Will, J.; Frank, T.:
Rechnerische Robustheitsbewertung von Strukturcrashlastfällen bei der DAIMLER AG
Weimarer Optimierungs- und Stochastiktage 5.0, Weimar, Deutschland, 2008

Paper