Consulting

Veranstaltungen

28.10.2014, Böblingen

Systematische Designvariationen mit HPC und optiSLang inside ANSYS Workbench

29.-30.10.2014 in München

Grundlagen der Zuverlässigkeitsbewertung und Probabilistik und die Umsetzung in die Praxis

03.-05.11.2014 in Dresden

Sensitivity analysis, optimization and calibration using optiSLang and SimulationX

04.11.2014 in Hannover

Parametrische Simulation - Von der Idee zum optimalen Produkt

04.-05.11.2014 in Weimar

Solutions for structural safety and reliability topics in engineering practice

10.11.2014 in Weimar

Der Infotag Simulationen im Bauwesen und Geomechanik erläutert modernste Simulationsmöglichkeiten mit optiSLang und multiPlas gekoppelt mit den Finite-Element-Programmen ANSYS und LS-DYNA.

14.11.2014 in Freiberg

Konferenz für Gebirgs- und Felsmechanik/Felsbau

18.-19. November 2014 in Baden-Baden

Konferenz für Simulation und Erprobung in der Fahrzeugentwicklung

Aktuelles

Fachbeiträge/Presseartikel RDO Journal Weimarer Optimierungs- und...

Für realitätsnahe Festigkeits- und Gebrauchstauglich-keitsnachweise,...

Die jährliche Konferenz für Optimierung und statistische Methoden in...

Erfahren Sie mehr über die neue Version SoS 3.0.2 - Dynardos Software...

Bibliothek

Schulungen

27.-29.10.2014 in Wien
03.-05.11.2014 in Weimar (WOST 2014)

06.11.2014 in Weimar (WOST 2014)

06.11.2014 in Weimar (WOST 2014)

20.-21.11.2014 in Weimar

Nichtlineare Berechnung der mehrschaligen Sandstein-Ziegel-Mauerwerkfassade des Römischen Hofes

Römischer Hof - Mit freundlicher Genehmigung Vivico Real Estate GmbH
3D-Finite-Element-Modell der Stahlbeton-Neubaukonstruktion
Standsicherheitsberechnungen an den Mauerwerk-Fassadenstützen des Römischen Hofs in Berlin

Das Gebäude "Römische Hof" am Berliner Boulevard "Unter den Linden" prägt durch seine mehrschalige, klassizistische Fassade das Stadtbild schon seit 1910. Die Baumaßnahmen sahen vor, den Gebäuderkern abzureissen und durch eine neue Stahlbetonkonstruktion zu ersetzen. Die denkmalgeschützte Fassade sollte in das neue Tragsystem integriert werden. Durch die Berechnungen von Dynardo wurde die Standsicherheit der Fassade unter Einbeziehung der Interaktion mit dem neuen Gebäudekern nachgewiesen. Mit Hilfe von hoch-komplexen Berechnungen, detaillierten 3D-Modellen und leistungsfähigen elasto-plastischen Materialmodellen konnte eine optimale Konstruktion insbesondere hinsichtlich der Lastverteilung auf Neu- und Altbau und der Raumnutzung erreicht werden.

Dynardo erstellte detaillierte 3D-Modelle der einzelnen Fassadenbereiche mit Berücksichtigung des mehrschaligen Aufbaus des historischen Mauerwerks. Außerdem wurden am 3D-Modell der Neubaukonstruktion die Schwindverformungen ermittelt.

Die den Berechnungen zugrunde liegenden Materialkennwerte stützen sich auf umfangreiche Materialprüfungen. Dynardo verfügt über leistungsfähige elasto-plastische Materialmodelle zur realitätsnahen Beschreibung des Material- und Rissverhaltens von ein- und mehrschaligem Mauerwerk.

Veröffentlichungen: